Pancakes glutenfrei

Pancakes glutenfrei mit Heidelbeeren

Pancakes glutenfrei backen mit passenden Mehlalternativen

Wer auf Gluten verzichten möchte oder muss, kann mit glutenfreiem Mehl ebenso lecker backen wie mit glutenhaltigem Mehl. Es gibt viele schmackhafte Alternativen und das Backen von glutenfreien Pancakes ist wirklich ganz einfach. Sie schmecken auch den Kids und sind daher bestens geeignet, um sie in die Kinder Lunchbox zu packen für die Pause in Schule oder Kindergarten. Das Grundrezept Pfannkuchen kann also individuell erweitert werden.

Bei einer Glutenunverträglichkeit muss auf glutenhaltiges Mehl wie beispielsweise Weizen- oder Dinkelmehl verzichtet werden. Beim Backen von Pancakes muss das kein Problem darstellen, denn es gibt alternative Mehle, die glutenfrei sind und sich gut verwenden lassen. Für glutenfreie Pancakes kannst Du Reismehl, Quinoamehl, Teffmehl, Maismehl, Amaranthmehl, Buchweizenmehl und Mandelmehl nehmen. Backpulver, das Weizenstärke enthält, ist nicht glutenfrei. Aufpassen musst Du auch bei Speisestärke, denn sie kann aus Weizen hergestellt sein. Vanillezucker kann ebenfalls Gluten enthalten. Achte auf das Glutenfrei-Zeichen! Das gibt Dir Sicherheit und garantiert, dass eine Zutat tatsächlich glutenfrei ist.

Glutenfreie Pancakes zu backen, mag Dir als Herausforderung erscheinen. Aber so schwierig ist das Ganze gar nicht. Du solltest verschiedene glutenfreie Mehlsorten mischen, das verbessert das Backergebnis. Für eine gute Bindung sorgt Ei, Quark, Banane oder Apfelmus. Jede dieser Zutaten macht den Teig schön saftig. Etwas Backpulver lockert den Teig auf. Hier kommen drei Vorschläge für glutenfreie Pancakes Rezepte:

Pancakes glutenfrei mit Banane, Apfeldicksaft und Mandelmus

Zutaten für 4 Portionen:

2 reife Bananen
200 ml Milch
120 g Buchweizenmehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
½ TL Zimt
2 EL Rapsöl zum Braten

Für die Garnierung:
2 EL Apfeldicksaft
3 EL Mandelmus 

Die Banane mit der Gabel zerdrücken, in eine Schüssel geben und mit Milch, Mehl, Backpulver, Salz und Zimt zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig 10 Minuten ruhen lassen, damit das Mehl ausquellen kann.

Etwas Öl in eine Pfanne geben und erhitzen. Eine dünne Schicht Teig mit einem Schöpflöffel zugeben, von einer Seite ausbacken, mit dem Pfannenwender umdrehen und den Pancake fertig backen. Nacheinander, eventuell unter erneuter Zugabe von Öl, alle Pfannkuchen zubereiten. Die Pfanne sollte dabei nicht zu heiß werden.

Die Pancakes auf zwei Tellern übereinanderstapeln und nach Belieben mit Apfeldicksaft und Mandelmus servieren.

Glutenfreie Pancakes mit Joghurt und Heidelbeeren

Zutaten für 2 Personen:

80 ml Milch
80 g Quark
30 g zerlassene Butter

1 Ei
50 g Reismehl
50 g Buchweizenmehl
2 gestrichene EL Zucker

1 Prise Salz
½ TL Backpulver
2 EL Butter zum Braten

Für die Garnierung:
100 g Sahnejoghurt
100 g Heidelbeeren

Milch, Quark, Butter und Ei in eine Schüssel geben und verrühren.

Mehl, Zucker, Salz und Backpulver hinzugeben und zu einem glatten Teig verrühren. 10 Minuten ausquellen lassen.

Etwas Butter in die Pfanne geben, erhitzen und den Teig portionsweise mit einem Schöpflöffel auf den Pfannenboden geben und von beiden Seiten ausbacken.

Die Pfannkuchen mit Joghurt und den gewaschenen und geputzten Heidelbeeren servieren.

Herzhafte glutenfreie Pancakes mit Käse und Räucherlachs

Zutaten für 4 Personen

Für die Füllung:
50 g Käse
50 g Räucherlachs
1 kleine Paprika
1 kleine Tomate
100 g saure Sahne
etwas Salz und Pfeffer
etwas Schnittlauch

Für die Pancakes:

350 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
3 Eier
200 ml Milch
½ TL Salz
100 g Reismehl
150 g Maismehl
2 EL Kokosöl zum Braten

Als Erstes die Füllung zubereiten. Dazu Käse und Räucherlachs fein würfeln. Paprika und Tomate waschen, putzen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Mit der sauren Sahne in einer Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Schnittlauch waschen und in Röllchen schneiden, für später beiseite stellen.

Für die Pancakes Mineralwasser, Eier, Milch und Salz gut verquirlen. Mehl löffelweise zugeben und weiterrühren bis ein glatter Teig entsteht. 

Kokosöl in die Pfanne geben, erhitzen und den Teig portionsweise mit einem Schöpflöffel auf den Pfannenboden geben und von beiden Seiten ausbacken.

Jeweils eine Hälfte des Pfannkuchens mit der pikanten Füllung versehen, die andere Hälfte darüber schlagen und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Fazit:

Pancakes glutenfrei lassen sich gut mit glutenfreien Mehlen herstellen. Maismehl, Reismehl, Teffmehl und Buchweizenmehl sind bestens geeignet und sorgen für geschmackliche Vielfalt. Die glutenfreien Pfannkuchen können süß oder herzhaft zubereitet und als Frühstück, Mittagessen oder Nachtisch serviert werden. Weitere Pancake Ideen vor allem für Meal Prep, Essen für die Arbeit oder die Kinder Lunchbox findest Du auf https://www.happyfitfood.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*