Alley's Pfannekuchen

Alley's Pfannekuchen

die leckersten Rezepte
DAS Pfannekuchen Grundrezept – es gelingt immer!
DAS Pfannekuchen Grundrezept – es gelingt immer!
So hier ist es, das Rezept das die Welt verändert, die Kinder glücklich macht, die Erwachsenen lecker satt macht und von den besten Omi´s der...
Weiterlesen

Pfannekuchen – Das musst du über die leckeren Eierkuchen wissen

Wie entstand der Pfannkuchen?

Liebst Du Pfannekuchen genauso wie ich? Die leckere Mehlspeise steht bei mir oft auf dem Speiseplan. Und auch in anderen Ländern gibt es verschiedene leckere Varianten.

Um herauszufinden wie der Pfannkuchen entstanden ist, habe ich mich mal schlau gemacht. Die Geschichte des Pfannkuchens reicht bereits mehrere Jahrhunderte zurück. Ein genaues Datum für die Erfindung des ersten Pfannkuchens gibt es jedoch nicht. Bereits in der Antike bei den Römern gab es ähnliche Speisen. Jedoch ist der Pfannekuchen, wie wir ihn heute kennen, erst um das 15. Jahrhundert als Rezept aufgetaucht.

Woher kommt der Name Pfannekuchen?

Der Name Pfannkuchen kommt, wie Du vielleicht vermutest, von der Zubereitungsart. Der dünne Teig wird in der Pfanne mit etwas Fett ausgebacken. Am ende ensteht ein Kuchen, nur etwas flacher eben. So entstand die Bezeichnung der Mehlspeise

Das Grundrezept

teig pfannekuchenHast Du genau wie ich schon einmal gesehen, dass es fertigen Pfannekuchenteig im Supermarkt zu kaufen gibt? Mit dem von mir angegebenen Grundzutaten gelingt Dir Dein Pfannkuchen bestimmt. Auch dann, wenn Du es bisher noch nicht probiert hast. Fertiger Teig aus der Tüte wird für Dich somit völlig überflüssig. Die Menge an Zutaten richtet sich stets nach der Menge der Personen.

Du brauchst für den Teig:

  • Mehl
  • Eier
  • Milch
  • eine Prise Salz
  • Zucker

All diese Zutaten müssen dann mit einem Schneebesen verrührt werden. Bei größeren Mengen Teig nehme ich gerne das Handrührgerät. Natürlich kannst Du beim ausprobieren den Teig noch nach Belieben verfeinern, indem Du zum Beispiel Vanillezucker, Zimt oder ähnliches hinzufügst. Wichtig ist, dass der Teig nicht zu fest wird. Er sollte zähflüssig sein und zäh vom Löffel tropfen. Hier geht´s zu meinem original Pfannekuchen Grundrezept

Was Du beim Backen in der Pfanne beachten solltest

Beim Mehl habe ich auch schon viele Möglichkeiten durchprobiert. Von Weizenmehl über Dinkelmehl bis hin zu Buchweizenmehl kannst Du so ziemlich alles verwenden. Und auch mit ein wenig Quark als Zugabe zum Teig, wird alles lecker und saftig. Zum ausbacken des Teigs in der Pfanne eignet sich am besten Öl, Margarine oder auch Butter. Wobei ich bei der süßen Variante meisten Butter nehme, wenn´s defitig werden soll nehme ich lieber Öl.

Deftig oder lieber süß?

Auch bei Pfannkuchen liebe ich die Abwechslung und experimentiere gern. Und auch Du kannst das Grundrezept abwandeln und eigene Variantenwickeln. Ob süß oder herzhaft, bleibt ganz Dir überlassen. Ich bereite meine Pfannekuchen gerne mit süßem Obst zu. Pflaumen, Kirschen oder Bananen sind leckere Zutaten. Nachdem ich ein paar Löffel Teig in die Pfanne gegeben habe, lege ich das Obst auf den Teig, dann wird es noch etwas warm. Man kann Du das Obst auch direkt in der Schüssel mit dem Teig vermischen, wi.

 

Die niederländische Version

Bei einem Besuch in Holland entdeckte ich, dass sich dort so etwas wie eine eigene Pfannekuchen-Kultur entwickelt hat. In vielen Städten gibt es Pfannkuchen-Restaurants, in denen eine Vielzahl leckerer Pfannkuchen-Varianten angeboten wird. Eine Art niederländisches Nationalgericht sind inzwischen die sogenannten „Poffertjes“. Bei Poffertjes handelt es sich um besonders kleine Pfannekuchen, die nur ein wenig größer als ein 5-Mark Stück sind. Mir schmecken Poffertjes mit Puderzucker bestreut am besten.

 

Crepes – eine französische Variante

crepes hausgemachtNeben unseren typisch deutschen Pfannkuchen kann ich mich auch für die französische Küche und ihre Pfannkuchen-Varianten begeistern. In Frankreich kennt man vor allem die sogenannten „Crepes“. Diese sind im Gegensatz zu unseren deutschen Pfannkuchen ganz besonders dünn. Auch bei Crepes werden Zutaten wie Eier, Mehl, Milch, Salz, Zucker usw. miteinander verrührt. Crepes werden meist gerollt gegessen, im Gegensatz zu den deutschen Pfannekuchen, welche flach auf dem Teller serviert werden. Crepes sind bei der Zubereitung jedoch ebenso variabel wie die deutsche Variante. Auch hier habe ich von süßem Obst bis hin zu Käse, schon fast alles ausprobiert. Die Zubereitung von Crepes gelingt mir am besten in einer besonders flachen Crepes-Pfanne oder auf einer speziell für Crepes konzipierten, elektrischen Platte, die an den Seiten ein wenig abgerundet ist und von ihrer Form her an einen Stein erinnert.

 

Der böhmische Palatschinken

Wenn Du bei Palatschinken an ein Fleischgericht aus Schinken denkst, liegst Du falsch. Auch ich hielt Palatschinken zunächst für eine Art von geräuchertem Fleisch. Palatschinken ist jedoch die böhmische Art der Pfannekuchen. Auf tschechisch heißen sie „Palačinky“. Auch in unserem Nachbarland Österreich sind Pfannkuchen unter dieser Bezeichnung bekannt. Ein Überbleibsel aus der K und K Zeit, als Böhmen Teil des österreichischen Kaiserreiches war. Böhmische Palatschinken bestehen ebenfalls aus Mehl, Milch, Eiern und Salz und werden, genau wie Crepes, sehr dünn ausgebacken. Je nach Variante, wird hier noch Obst oder ähnliches hinzugefügt. Eine beliebte Palatschinken-Art ist die Version mit Pflaumenmus, auf böhmisch auch „Powidl“ genannt. Mir schmecken auch böhmische Palatschinken mit Mohn sehr gut. Eine ebenfalls sehr beliebte, tschechische Art der Zubereitung.

 

American Style Pancakes

pancakesÜber den großen Teich in Amerika finden Pfannekuchen ebenfalls viele Liebhaber. Und auch ich liebe American Style Pancakes. Diese werden in den USA häufig sogar bereits zum Frühstück serviert. Die amerikanischen Pfannekuchen bestehen ebenfalls aus Eiern, Mehl, Milch, Zucker und etwas Salz, sind jedoch sehr hoch. Um zu erreichen, dass der Pfannkuchen beim Backen in der Pfanne gut aufgeht, nehme ich oft ein wenig Mineralwasser mit Kohlensäure und füge es dem Teig hinzu. Frisches Obst oder auch Ahornsirup runden den Geschmack meiner American Style Pancakes ab. Besonders locker und hoch werden die Pancakes auch, wenn die Eier getrennt werden. Das Eigelb verrühre ich mit dem Mehl und den anderen Zutaten, während ich das Eiweiß steif geschlagen unter den Teig hebe.

 

Omelett

Von Zeit zu Zeit liebe ich es bei Pfannkuchen auch mal besonders herzhaft und backe mir ein Omelett in der Pfanne. Für ein Omelett wird als Hauptzutat Ei verwendet und nur sehr wenig Mehl. Daher heißen Omeletts vielerorts auch Eierkuchen. Dünn in der Pfanne ausgebacken, schmecken mir Omeletts besonders gut. Gerne esse ich sie in gerollter Form und mit Champignons gefüllt. Auch Schinken passt hervorragend zu meinem geliebten Eier-Omelett.

Hast Du Lust auf Pfannkuchen bekommen?

Tolle Rezepte zum Thema Pfannkuchen findest du hier auf meiner Seite. Wenn das nicht reicht, dann habe ich hier noch ein paar Empfehlungen für dich:
Das Buch vom guten Pfannkuchen: Vollwertige Rezepte

Tolle Rezepte mit Vollkornmehl. Humorvoll geschrieben bekommt man Hintergrundinfos zum Backen, ein unterhaltsames Comic und auch die Recherchen zu Pfannkuchentraditionen in anderen Ländern sind lesenwert!

 

Summary
Pfannekuchen - Das musst du über die leckeren Eierkuchen wissen
Article Name
Pfannekuchen - Das musst du über die leckeren Eierkuchen wissen
Description
♥ Du liebst Pfannekuchen und möchtest mehr kreative Rezepte als der übliche Standard? Ich bin Alley, und zeige dir die besten & leckerste Pfannkuchen ♥
Author